Klosterruine Eldena

Die Ruinen der Klosteranlage befinden sich in Greifswald. Um 1800 sollten die Überreste des Klosters abgerissen werden, jedoch machten die Gemälde und Zeichnungen Caspar David Friedrich auf den Zustand der Ruinen aufmerksam und führten 1828 zur Sicherung der heutigen Ruinen.

Die Ruinen der Klosteranlage befinden sich in Greifswald, im Ortsteil Eldena. Das ehemaliges Zisterzienserkloster wurde im Jahre 1199 erbaut. Zu Gründungszeiten hieß das Kloster "Hilda" nach der damaligen Ortschaft. Im Dreißigjährigen Krieg wurde das Kloster schwer beschädigt und zerfiel danach zunehmend. Das Kloster wurde des Öfteren für die Ausbesserung und den Bau unterschiedlicher Anlagen unter anderem auch für Gebäude der Universität genutzt.

Um 1800 sollten die restlichen Gebäudeteile beseitigt werden, jedoch machten die Gemälde und Zeichnungen Caspar David Friedrichs auf den Zustand der Ruinen aufmerksam und führten 1828 zur Sicherung der heutigen Ruinen. Er bewirkte damit, dass auf dem Klostergelände ein Park angelegt wurde. Caspar David Friedrich wurde am 5. September 1774 in Greifswald geboren und gilt als bedeutendster Maler und Zeichner der deutschen Früh-Romantik. In seinen Gemälden "Winter" und "Abtei im Eichwald" nutzte er Skizzen der Klosterruine Eldena als Vorlagen und machte sie damit weltbekannt.

Hier finden Sie uns

Anbieter

Details auf einen Blick

Klosterruine Eldena

Wolgaster Landstraße
17493 Greifswald