Genauso war es einmal!

Der Besucher kann Geschichte pur an Hand von Architekturbeispielen der letzten 300 Jahre erleben.

Auf einer Fläche von rund 5 ha befinden sich 20 Beispiele ländlichen Bauens der Regionen Mecklenburg-Vorpommerns im Freilichtmuseum Klockenhagen. Seit 1973 wird der ehemalige "Denkmalhof" des Bauern Heinrich Peters durch die Übertragung unterschiedlichster Objekte ausgebaut. Vom Backofen über Bockwindmühle bis zur Fachwerk-Dorfkiche reicht der Bestand, unterschiedlichste Haustypen und Wohnformen sind zu erleben. Einrichtungsgegenstände, Werkzeuge, landwirtschaftliche Maschinen, Bauerngarten, Kräutergarten sowie Musterparzellen des Feldbaues ergänzen die Architekturbeispiele. Vorführungen von Handwerkern mit historischen Werkzeugen, Brotbacken im holzbeheizten Backofen, Spinnen und Korbflechten werden an verschiedenen Tagen gezeigt. Auch die Haltung landestypischer Haustiere wie Rauhwollige Pommersche Landschafe, Pommernenten und -gänse, Mecklenburgische Kaltblutpferde, Deutsche Sattelschweine und Hühner machen die Museumsanlage lebendig. In der Saison finden regelmäßig Veranstaltungen statt.
Eine Gaststätte bietet 90 Personen Platz.

Gültigkeitszeitraum

22.10.2015 - 30.10.2016

Hier finden Sie uns

Anbieter


Ihr Angebot

Details auf einen Blick
  • Mitmachangebote (backen, schmieden, flechten, spinnen, filzen, Tiere füttern...)
  • Veranstaltungen
  • Sonderausstellungen (360 ° Mecklenburg-Panorama, Erntekronenschau, Drahtesel...)
  • geöffnet vom 01.04. bis 31.10.
  • Eintrittspreise saisonal: Erw. 6,00 bis 8,00 €, Kinder 3,00 €
Preis
ab 6,00 €